Barfuß vs Joggingschuhe

Barfuss vs Joggingschuhe

Barfuß vs Joggingschuhe: welche Lauftechnik zu empfehlen ist

Ich habe mal gelesen, dass in den USA einen neuen Trend gibt: Jogging barfuß. Angeblich ist es sehr gesund und natürlich, wenn der Mensch sich ohne Schuhe bewegt und die Fußsohle mit dem Boden Kontakt hat. Es wirkt positiv auf die inneren Organe aus, es stimuliert Blutzirkulation, verbeugt Fußdeformationen und ist schonend für Fuß- und Kniegelenke. Deswegen empfehlen viele Ärzte, öfters die Schuhe wegzulassen.

Unten ohne? Wie das funktioniert!

Unten ohne? Gut, auf den Stränden von Los Angeles kann es vielleicht Spaß machen, doch wie ist in der Stadt? Die Straßen in den Städten sind nicht unbedingt „barfuß freundlich“, es gibt Scherben, Dreck oder Steine. Deswegen haben einige Sportschuhe-Hersteller wir Nike das Modell „Free“ erfunden. Der neue Schuh ist mehr ein Strumpf und verspricht ganz neues Gefühl. Man fühlt sich, als liefe man auf nackten Füßen. Vorteile: die Füße sind dadurch beweglicher, der Fuß sei weniger verletzungsanfällig und man läuft schneller. Viele professionelle Sportler schören auf die Modelle wie „FiveFingers“!

Probieren lohnt sich immer

Nun habe ich es auch ausprobiert. In der Stadt und auf dem Strand. Auf dem Strand hat es mir sehr gut gefallen. Es ist tatsächlich so, dass wenn man auf dem Sand läuft, hat man ein sehr angenehmes Gefühl. Es ist auch weniger warm, man kann auch im Wasser laufen und man hat ein schönes Feeling, Eins mit der Natur zu sein.

In der Stadt habe ich ganz andere Erfahrung gemacht: das Joggen an sich selbst ergab sich stressig und unbequem. Der Kontakt mit dem Asphalt war unangenehm, ich musste die ganze Zeit schauen, wohin ich trete und die Belastung auf meine Knie war echt hoch. Wer weiß, vielleicht war ich zu sehr angespannt, und an die neue Art zu laufen nicht gewohnt, doch ich konnte kaum abwarten, meine guten alten Laufschuhe wieder anzuziehen!

Fazit: Joggen barfuß in der Stadt – lieber nicht, wenn ihr nicht trainiert seid. Einstieg zum Barfußlaufen soll langsam sein, die Fußsohle soll sich daran gewöhnen. Wie wäre es also mit schuhfrei spazieren gehen? Im Park, am Strand  oder am Spielplatz. In Deutschland gibt es übrigens der Barfußparks, er liegt in Dornstetten im Schwarzwald und da kann man auch auf Untergründen wie Kies, Holz oder auf Glasscherben laufen. Oder startet durch und fangt an, in Socken durch die Wohnung zu gehen!12

Jun 29, 2015 | Erstellt von: Eini Sportbekleidung | Comments Off on Barfuß vs Joggingschuhe